Ausflüge (weiter mit der ↓-Taste)
 

Markt in Bellinzona

Ronco sopra Ascona

Staumauer Diga Verzasca

Wandervorschläge

   
Wenn wir im Häuschen sind, machen wir meisten keine grossen Ausflüge, weil es uns dort ja schon gut genug gefällt. Erst in letzter Zeit gehen wir manchmal etwas weiter weg.

 

   
   
Der erste Standardausflug war für uns der Markt in Bellinzona am Samstag Vormittag. Dieser ist in der Altstadt und hat eine ganz besondere Atmosphäre. Manchmal hat es auch gute Musiker, die spontan dort spielen, wie z.B. die Tessiner Gruppen Vox Blenii (Video) oder Tri per Dü (Video).

Manche Leute gehen auch zum Markt in Cannobbio am Sonntag Vormittag, doch sie erzählen, dass es dort unheimlich viele Leute hat. Wir waren noch nie dort, wenn Markt war. Wir würden es sicherlich auch nicht schaffen, so früh aufzustehen, dass wir mit den öffentlichen Verkehrmitteln rechtzeitig hinkommen.

 

 

 

 

 

Kürzlich regnete es in Strömen, doch wir wollten unserem Besuch aus Amerika trotzdem etwas zeigen. Wir nahmen den Bus nach Locarno und von dort den Bus Nr. 22 nach Ronco sopra Ascona. Weil es dort auch regnete, blieben wir gleich im Bus sitzen und fuhren wieder zurück. Die Aussicht vom Bus aus machte die Reise trotzdem zu einem  eindrucksvollen Ausflug.

 

 

 

 

 

Neulich war ein Feiertag. Wir nahmen den Bus, der von Bellinzona kam Richtung Locarno. In Tenero sollten wir um 14:06 umsteigen auf den Bus um 14:07 Richtung Verzascatal. Da unser Bus bereits verspätet war, liess uns der Chauffeur ausnahmsweise an der Abzweigung in Gordola aussteigen, wo der Bus ins Verzascatal noch etwas später hält. Wir nahmen diesen Bus und nach 10 Minuten waren wir schon bei der Staumauer Diga Verzasca. Von der Staumauer beobachteten wir eine Zeit lang die Bungee Jumper, dann liefen wir auf die andere Seite und etwa 20 Minuten hinauf bis zur Strasse, bei der Strasse angekommen gingen wir auf dieser nochmal etwa 5-10 Minuten bergauf, bis wir zur Haltestelle Diga Contra kamen. Um 15:07 kam der Bus, der uns in einer halben Stunde nach Locarno brachte. In Locarno machten wir eine Kaffeepause und um 16:10 nahmen wir das Schiff nach Magadino, wo wir nach 20 Minuten ankamen. Unser Freund aus Amerika hatte einen Regionalpass von Arco Baleno und musst nichts bezahlen. Wir mit dem schweizer Generalabonnement mussten 6 Franken bezahlen, weil es ein italienisches Schiff war. Wahrscheinlich war es auch deswegen fast leer. Wir sassen in Magadino am Strand und schauten uns die Staumauer von weitem an. Wir hätten eine Stunde später mit dem nächsten Schiff wieder nach Locarno zurückfahren können, doch wir nahmen den Bus bis Cadenazzo und von dort den Zug zurück nach Locarno. Um 18:37 fuhr der Bus von Locarno ab Richtung Bellinzona und brachte uns wieder nach hause.

 

   
   

Maria Beetschen, die bei uns Ferien machte, hat ihre Wanderungen für uns aufgeschrieben und auch ein paar Fotos dazu gemacht: Nähere Umgebung, Maggiatal, Sonnenhang Locarno, Kurzwanderung Intragna-Loson und weitere Wanderungen.